Der weise Uhu
 
Portal
 
Allschlaraffia
Was ist Schlaraffia
Zum Uhunetz (Allschlaraffia)
Weltweites Vademecum
Reimlexikon im Uhunetz
Schlaraffia bei Wikipedia
 
 
 
 
 
 
Valid XHTML 1.0 Transitional
Haftungsauschluss
Gesellschaft Schlaraffia Dusseldorpia e.V.;
Humor-Kunst-Freundschaft
Niveauvolle Unterhaltung für Männer mit Witz und Geist.
 
Wie man Schlaraffia erklären kann:
(entnommen aus der Broschüre "Was alle über Schlaraffia® wissen sollten" des Rt. Eulenspiegel [11])
 
Es gibt bei uns in Düsseldorf einen Verein, der heißt "Schlaraffia®". Den gibt es auch noch an vielen anderen Orten der Welt, wo sich Männer, die Deutsch sprechen, zusammengefunden haben. Diese Gesellschaft oder dieser Verein hat nur ganz entfernt etwas zu tun mit dem Schlaraffenland, in dem einem die gebratenen Tauben in den Mund fliegen.

In der Schlaraffia® fliegt einem aber auch etwas zu: ‚Nahrung für Geist und Gemüt’. Deshalb könnte man sie auch als das ‚Schlaraffenland des Geistes’ bezeichnen
   
Wir beschäftigen uns bei den Zusammenkünften der Schlaraffen mit geistigen Genüssen: Mit Kunst und Kultur im weitesten Sinne, z.B. Musik, Gesang, Literatur, Dichtung, Populär-Wissenschaften usw.

Das Schöne und Interessante ist, dass sowohl Berufskünstler als auch Amateure daran beteiligt sind.

Da sich alle Schlaraffen mehr oder weniger freundschaftlich miteinander verbunden fühlen, gibt es keine Leistungsvergleiche und die oft damit verbundenen Eifersüchteleien. Jeder, der will, kann sich also ganz unbefangen produzieren.

Viele unserer Mitglieder hören auch nur zu und freuen sich am Gebotenen.

Die eben genannten geistigen Genüsse - oft sehr humorvollen Inhalts - sind eingebettet und verankert in einem fröhlichen Ritterspiel.

In diesem Spiel werden mittelalterliche Bräuche benutzt, um allgemein menschliche Schwächen zu persiflieren. Auch Nur-Zuhörer sind in dieses Spiel integriert.
   
Was ist Schlaraffia®?

Schlaraffia® ist ein ‚Schlaraffenland des Geistes’ - es wird geistigen Genüssen zugesprochen anstatt materiellen.
   
Das schlaraffische Spiel

Das schlaraffische Spiel besteht aus einer Mischung von künstlerischen, humorvollen und sonstigen Beiträgen der Mitspieler (Sassen). Diese Mischung ist eingebettet in ein fröhliches Ritterspiel - bei besonderer Betonung der Freundschaft untereinander.
   
Wohltat Schlaraffia®

Sie müssen es selber mal erleben, wie schnell man bei den Schlaraffen die Alltagssorgen los wird und entspannt und glücklich in den Alltag zurückkehrt.
   
Kommen Sie zur Sippung (Treffen der Schlaraffen)!

Sie haben Humor und können gut zuhören (falls nicht, dann lernen Sie es ganz schnell bei uns). Kommen Sie doch mal zu uns, ganz unverbindlich. Vielleicht gefällt es Ihnen. Allerdings müssen Sie uns auch gefallen, denn wir sind miteinander recht freundschaftlich verbunden.
   
Spielzeiten

Die Zusammenkünfte sind im Winter. Wir nennen Sie übrigens ‚Sippung’. Bei uns in Düsseldorf immer Freitags um 19.30 Uhr. Jedes ‚Reych’, so nennen sich die Ortsvereine der Schlaraffen, hat seinen bestimmten Wochentag.
   
Machen Sie sich den Sippungstag frei!

Es ist bedauerlich, dass Sie gerade freitags stark beschäftigt sind. Aber ich kenne mehrere Freunde, die erst nach ihrer Pensionierung zu uns kamen und dann gesagt haben: ‚Was habe ich alles versäumt! Hätte ich das gewusst, ich wäre schon viel früher gekommen!’.
   
Stellung der Frau in der Schlaraffia®

In der Schlaraffia® ist die Freundschaft der Sassen (Mitglieder) untereinander ganz wichtig. Die Freundschaft unter Männern hat aber ein ganz anderes Gesicht, als die Freundschaft zwischen Frauen und Männern. Erotik, Sexualität bleiben außen vor.

Schlaraffia® ist eine Gemeinschaft von Männern. Dass Frauen nicht Mitglied werden können, hängt mit den beiden grundlegeneden Spielelementen ‚Rittertum’ und ‚Hochhalten der Freundschaft’ zusammen.

In der Ritterzeit wurden die Frauen hoch verehrt, aber nach außen hin traten sie nicht aktiv in Erscheinung. Sie können deshalb dem Ziel des schlaraffischen Pseudo-Ritterspiels, der Persiflage des Umgangs mit der Obrigkeit und der Gesellschaft nicht dienen.

Der dabei gepflegte Humor käme bei den Frauen nicht an. Die meisten Frauen stellen sich nicht gern selbstironisch in Frage.

Um zwei hinkende Vergleiche zu bemühen: In einer Männer-Sportmannschaft spielen keine Frauen mit. Bei einem ‚Kaffeekränzchen’ würden Männer gewaltig stören!

Die Freundschaft hat innerhalb des schlaraffischen Spiels einen besonders hohen Stellenwert. Da würden durch die Anwesenheit von Frauen ganz andere Akzente gesetzt. Bei einer Freundschaft zwischen Männern ist die Gefahr, dass dabei Erotik ins Spiel kommt, sehr viel geringer als bei einer Freundschaft zwischen Frauen und Männern.

Es ist auch undenkbar, dass in einem Verein per Satzung Freundschaft zwischen Mann und Frau gefordert würde!

Frauen spielen an anderer Stelle eine ganz große Rolle bei Schlaraffia®.

Im Sommer finden in jedem Reych eine Reihe von künstlerischen, kulturellen und gesellschaftlichen Veranstaltungen statt, die ohne Teilnahme der Frauen undenkbar wären.

Auch bei großen schlaraffischen Festen sind fast immer Frauen dabei.

Viele Frauen profitieren durchaus davon, wenn ihr Lebenspartner durch die Schlaraffia® mehr Lebensfreude gewinnt und entspannt und fröhlich von den Sippungen heimkommt und ihr begeistert davon berichtet.

Um den Frauen zu zeigen, was ihre Männer in den ‚Sippungen’ (Spielabenden) so treiben, findet mindestens einmal jährlich eine Sippung mit Frauen statt.